ICH BIN DIE HAUPTPERSON/DER HAUPTHUND :-)

Mein Name ist Banya.

 

Ich wiege 5,4 kg bei einer Schulterhöhe von 32,5 cm.

 

Mein Zuhause ist ein Haus mit Garten in einem kleinen Dorf namens Lengenfeld im Landkreis Landsberg am Lech in Oberbayern.

 

Geboren wurde ich am 01.03.2008. Meine Mama ist eine reinrassige Spitz-Hündin. Leider wissen wir nicht was mein Vater für eine Rasse ist. Es wird aber vermutet, dass er ein Chihuahua sein könnte.

Beim DNA-Test sind jedoch ganz andere Rassen rausgekommen.

37-74 % meiner DNA stimmen mit dem Parson Russell Terrier überein.

10-19 % meiner DNA stimmen mit dem Englisch Springer Spaniel, dem Norwegischen Elchhund und dem Pudel überein.

 

Als ich elf Wochen alt war, bin ich zu meiner jetzigen Besitzerin gezogen.

 

Von Carmen hab ich alle meine Trick gelernt. Als erstes "Sitz" und "Pfote", dann "Platz", "Rolle" und "Peng". Von Woche zu Woche sind es immer mehr Tricks geworden und auch jetzt lernen wir immer wieder Neues. Das macht mir rießigen Spaß. Außerdem mache ich auch gerne Agility und auch Unterordnung.

 

Ich liebe fast alle anderen Tiere, allerdings mag ich nicht so gern Körperkontakt zu fremden Tieren. Bei anderen Hunden kann ich mich ja durch meine Körpersprache klar ausdrücken, aber bei Katzen, Hasen, Hühner und Reptilien bleibt mir meist nur die Flucht. Um Tierbabys kümmere ich mich allerdings gerne und putze sie bis sie absolut sauber sind (oder keine Lust mehr haben). Naja und Mäuse schmecken halt gut. Da kommt dann doch mal mein Jagd-Trieb durch. Wenn Frauchen aber sagt, dass die Maus nicht getötet oder gegessen werden darf, dann kann ich mich natürlich beherrschen.

Menschen mag ich eigentlich auch alle. Manchmal sind mir große, starke Männer anfangs ein bisschen unheimlich, aber sobald ich sie kenne ist das auch kein Problem mehr. Dann sitze ich gerne auf dem Schoß und lasse mich streicheln. Mit Kindern spiele ich am Liebsten. Total lustig finde ich es auch, wenn die Kinder mit mir üben wollen. Da bekomm ich auch die Leckerlies, wenn ich nicht das gegebene Komando ausführe. Wenn Frauchen aber daneben steht, muss ich dann doch immer alles richtig machen, aber sobald die wieder weiter weg ist, dann mach ich einfach "Hasi" und "Bitte" und schon geben mir die Kinder die Leckerlies einfach so.

 

2011 haben wir immer Mal wieder mit Renate Hiltl trainiert. Das ist eine erfahrene Filmtier-Trainerin. Von ihr haben wir schon ganz viele hilfreiche Tipps bekommen und durften sogar schon ein paar Mal mit ihr und ihren Hunden bei verschiedenen Veranstaltungen auftreten.

 

Seit Sommer 2011 habe ich sogar ein Double. Treska sieht zwar nicht ganz genauso aus wie ich, aber jeder der uns nicht gut kennt, kann uns nicht unterscheiden. Eigentlich war das ja nicht so geplant. Mein Frauchen wollte nur einen Terriermischling in etwa in meiner Größe und er sollte nicht schwarz sein. Dass es dann Treska geworden ist, und sie mir auch noch so ähnlich sieht, war totaler Zufall.